Alter Blog

Rot(-Rot)-Grüne Gewerkschaft macht Ernst: Türkische Polizei für NRW

Das geht so schnell, da kommste gar nicht mehr hinterher.

Jedem sollte langsam gewahr werden, wer hier wohinein integriert werden soll. Die Zeit des Palaverns ist vorbei. Es mache sich jeder seine Gedanken! Mit solchen Institutionen ist nichts mehr zu wollen.

Verwandte Themen

Sichtungen in Deutschland, 2018 Am 17. November wandte sich Leserin A.S. mit folgendem Hilfeschrei an den Moralphilosophen Rainer Erlinger, der für das SZ Magazin Gewissensfragen bea...
Claudia Roth, die Grünen und das Asylrecht Untersucht man das Phänomen Bündnis 90/Die Grünen auf Inhalte abseits vom plumpen „Wir-sind-gegen-rechts-weil-halt-einfach-so-yolo“, ist man vor nicht...
Der Zug als Alternative Züge haben mich schon immer fasziniert. Bereits als kleiner Junge war es das größte für mich, wenn mich mein Opa einlud, mit ihm in einer historischen...

4 Kommentare zu “Rot(-Rot)-Grüne Gewerkschaft macht Ernst: Türkische Polizei für NRW

  1. „Die Zeit des Palaverns ist vorbei.“

    Gut, nur – Was können wir tun ? Konkret, was kann ich tun ?

  2. Ich denke es ist von Christoph eher so gemeint, dass die Politik jetzt nicht mehr nur palavert, sondern handelt. Leider eben nur einer sehr fraglichen Richtung entsprechend…

    Btw.: Wieso werden eigentlich türkische Polizisten angerufen, wenn es sich doch bei den Problemfällen um »Deutsche« handelt? Zumindest wurde dies doch stets propagiert?! Fragen über Fragen…

  3. Wir brauchen keine türkischen Polizisten, sondern müssen die Befugnisse, die in der Türkei die Polizei genießt, auf Deutschland übertragen.

    So, wie die türkische Polizei gegen gewaltbereite Demonstranten vorgeht, will ich unsere Bereitschaftspolizei mal sehen, anstatt immer nur mit dieser peinlichen Deeskalation herumzuschwuchteln. Das ist lächerlich, infantil!

    Außerdem muß endlich mit Frauen in der Polizei schluß sein. Die können sich doch nicht einmal selbst schützen, geschweige denn die öffentliche Ordnung. Auch da ist die Türkei vorbildlich. Da gibt es sicher keine Frauen, die mit der Besetzung einer Planstelle die öffentliche Ordnung gefährden.

  4. National-ist

    Zuallererst kommt es darauf an, sich vom »Extremismus« abzugrenzen und »unsere Demokratie« nicht zu gefährden. Bevor die deutsche Substanz verlorengeht, sollten wir uns nicht mit »den Braunen« gemein machen und bloß nicht »nationalistisch« sein. Wir dampfen alle ab, aber wenigstens haben wir am Ende versucht, uns von »extremen, demokratiefeindlichen« Ideen abzugrenzen und zu zeigen, daß wir voll normaaal sind, weil wir mit Studienabschlüssen und ner guten Lektüre untergangen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo