Alter Blog

Feldbeobachtung

Beim Gang durch deutsche Städte fällt momentan vor allem die Anzahl zerstörter oder verunzierter AfD-Plakate auf. Man muss der Partei allerdings zugestehen, dass sie die Ausfälle kurz vor der Europawahl in bewundernswertem Maße ersetzt.

Allerdings werden auch die Ersatzplakate meist in anderthalb Metern Höhe aufgehängt. Die NPD mit ihrer ungleich längeren Wahlkampferfahrung hängt ihre Plakate hingegen deutlich in Übermannshöhe auf. Und in der Tat ist mir bisher kein einziges zerstörtes oder auch nur beschmiertes NPD-Plakat begegnet.

Unsere Antifa!

Zu faul, auf eine Leiter zu steigen.

Verwandte Themen

Die AfD und das Demonstrationsproblem In den letzten Tagen ging es um die „rechtsterroristische“ Gruppierung „Revolution Chemnitz“ heiß her. Laut Bundesanwaltschaft soll die Gruppierung...
Eine Partei und ihre Gliederungen sind kein Fetisc... Der sachsen-anhaltinische Landtagsabgeordnete Hans-Thomas Tillschneider gab vor einigen Tagen auf seiner Facebookseite bekannt, dass der innerparteili...
Nach Chemnitz: Was lernen aus dem Trauermarsch für... Am vergangenen Samstag erlebte die Demonstrationswoche in Chemnitz vorerst ihren Höhepunkt. Die Alternative für Deutschland (AfD) und Pegida riefen zu...

0 Kommentare zu “Feldbeobachtung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo